Montag, 22. April 2013

Anleitung/ Tutorial für innenliegende Bündchen


Hallo ihr Lieben,
 
wie versprochen kommt hier mein erstes Tutorial zu innenliegenden Bündchen. Innenliegende Bündchen sind vor allem für Kinderjacken sehr praktisch, da der Ärmel am Handgelenk schön abgeschlossen bleibt und nicht verrutschen kann. Sie sind einfach zu nähen und auch von Anfängern gut zu bewältigen.

Zunächst einmal schneidet ihr den Außenstoff der Ärmel 5 cm länger und den Innenstoff der Ärmel 5 cm kürzer als auf dem Schnittmuster zu. Danach schneidet ihr das Bündchen zu: Wenn es am Ende bündig mit der Jacke abschließen soll, nehmt ihr für die Höhe 10 cm. Die Breite errechnet ihr mit folgender Formel:

Umfang des Ärmelsaums in cm + Nahtzugabe x 0,7

Für die Rechenfaulen unter euch gibt es auch die Möglichkeit, die Bündchenmesslatte von Schnabelina zu nehmen, die in ihrem Ebook des Kapuzenkleidchens enthalten ist.

Bei mir ist der gepunktete Fleece der Außenstoff, der Blümchenstoff das Futter und die Bündchen sind gestreift.
  


Jetzt näht ihr die Jacke bis auf die Ärmelsäume und eine Wendeöffnung im unteren Rückenteil komplett fertig. Dreht dann sowohl die Ober- als auch die Futterjacke auf links, so dass die Ärmel frei hängen. Achtet darauf, dass sie nicht ineinander verdreht sind, sonst habt ihr später Probleme, die Jacke anzuziehen.



Nehmt nun die Bündchen zur Hand und faltet sie einmal der Länge nach. Näht die jeweiligen Seitennähte mit einem elastischen Stich (Dreifachzickzack, Dreifachgeradstich oder Overlookstich) zusammen.
 


Jetzt faltet das Bündchen einmal der Höhe nach und so, dass die linke Seite innen ist.
 



Nun markiert ihr euch sowohl bei dem Bündchen als auch bei dem Außen- und Futterstoff die ½ und die ¼ - Stellen. Ich mach dies gern mit Stecknadeln.



Nun nehmt ihr ein Bündchen und steckt es in den Futterärmel. Achtet darauf, dass die Nähte aufeinandertreffen.
 



Nun nehmt ihr den Außenärmel und legt ihn so an den Futterärmel, dass es eine Art Verlängerung geben würde, Also als ob ihr einen langen Ärmel auf links habt, welcher aus Ober- und Futterstoff besteht. Die Naht müsste insofern etwas nach oben stehen.





Kontrolliert noch einmal, dass die Ärmel gerade liegen (das muss ich bei dem Futterärmel vom Foto noch einmal korrigieren), lasst die Markierungen aufeinandertreffen, steckt alles fest und näht es wieder mit einem elastischen Stich. Achtet darauf, dass ihr alle drei Stoffe (Futter, Außenstoff und Bündchen) mitgefasst habt.

Das wars schon!! Wenden und ein wenig zurecht ziehen und fertig sind die innenliegenden Bündchen.
 




Viel Spaß beim nachmachen!!!
 
Liebe Grüße,

Kommentare:

  1. Cool! Das probier ich bestimmt bald mal aus. Danke :)
    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Tolle Anleitung, das trau ich mich demnächst mal auch!

    AntwortenLöschen
  3. super, genau, das suche ich. Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  4. Hat super geklappt. Vielen Dank für die Anleitung :-)

    AntwortenLöschen